Über michEinzelcoachingBegleitungLehrgängeWebshopBLOGFührungscoachingVorträgeSeminareKontakt

August Höglinger »
Blog Einsichten

In diesem Blog findest du Geschichten aus und vom Leben. Aus einer sichtbaren und unsichtbaren Welt. Ich möchte dich teilhaben lassen an meinen Erkenntnissen, Denkanstößen, Inspirationen, Erfahrungen, Ideen und neuen Plänen.
Dieser Blog ist vor allem für Absolventinnen und Absolventen meiner Seminare und Lehrgänge eingerichtet, denn mit Ihnen verbindet mich eine tiefe Herzensbeziehung und ein Stück gemeinsamen Weges.

Natürlich sind alle Besucherinnen und Besucher herzlich willkommen.
In diesem Sinne freue ich mich und wünsche allen tiefe Einsichten.

Herzlichst
August

Archiveinträge




13.10.2021

Was ist Liebe?

Liebe ist die größte Macht!
Liebe bedeutet für mich, den Eigenwillen aufzugeben. Liebe ist, erst handeln, nachdem ich um innere Führung gebeten habe. In einem Dialog mit Gott über Lieben und Lassen, erkenne ich: die Liebe ist Gott, Lassen ist das Leben oder ein Prinzip des Lebens.
Die Liebe Gottes heißt für mich auch: dass du mich liebst, macht mich mir wert! Ich habe beschlossen, dass ich es mir wert bin. 
Denn Liebe heilt jeden, der sie empfängt und jene, die sie geben. Liebe erwartet keine Gegenleistung. Liebe kennt keine Furcht. Liebe kennt keinen Rivalen. Auch Selbstsucht und Eitelkeit sind Liebe, niedrige Liebe.
Lieben, wie Gott liebt, ist übermenschliche Liebe. Lieben, wo keine Liebe ist. Damit werden wir Werkzeuge Gottes für die Menschen. Wir können sehr segensreich wirken, ohne auszubrennen.

Herzlichst
August

Trennlinie

06.10.2021

Liebe und Entspannung

Liebe und Entspannung bedingen einander. Liebt man, dann ist man entspannt. Ist man entspannt, dann liebt man.
Ein Unternehmer liebt seine Kunden nicht mehr, er kann sie daher auch nicht mehr sehen. Das bewirkt, dass er jeden Monat etwa 20% Umsatz verliert. Auf meinen Rat hin zieht er sich etwa 6 Wochen in seine Werkstatt zurück. Durch die Ruhe und die Muse, die er bei seiner handwerklichen Tätigkeit erlebt, findet er seine Liebe zu den Kunden wieder. Nach einer Weile begann ihm der Kundenkontakt und die Menschen zu fehlen. Im nächsten Monat ist der Geschäftsrückgang mehr als aufgeholt. Fast ein kleines Wunder.
Dazu fällt mir eine Äußerung von Alfred Polgar ein: Verlorene Liebe – kann man sie wiederfinden? Es ist etwas anderes, ob eine Kerze zu Ende gebrannt ist, oder vom Luftzug ausgeblasen wurde.

Herzlichst
August