Führungs-
coaching
BegleitungLehrgängeSeminareVorträgeAutorBücher/CDsBLOGGratis DownloadKontakt

August Höglinger »
Blog Einsichten

In diesem Blog findest du Geschichten aus und vom Leben. Aus einer sichtbaren und unsichtbaren Welt. Ich möchte dich teilhaben lassen an meinen Erkenntnissen, Denkanstößen, Inspirationen, Erfahrungen, Ideen und neuen Plänen.
Dieser Blog ist vor allem für Absolventinnen und Absolventen meiner Seminare und Lehrgänge eingerichtet, denn mit Ihnen verbindet mich eine tiefe Herzensbeziehung und ein Stück gemeinsamen Weges.

Natürlich sind alle Besucherinnen und Besucher herzlich willkommen.
In diesem Sinne freue ich mich und wünsche allen tiefe Einsichten.

Herzlichst
August

Archiveinträge




24.02.2021

Frage und Antwort

Im Zuge meiner Arbeit als Coach wurde mir eines Tages bewusst, dass ich zu sehr darauf konzentriert bin, Antworten zu finden. Wenn mich jemand etwas fragt, dann denke ich unbewusst daran, wie ich die Frage beantworten kann. Manchmal konzentriere ich mich darauf, welche Antwort die Frage in mir entstehen lässt.
Es geht aber sehr häufig darum, auf die Frage zu hören. In der Frage ist meist die wirkliche Not zu erkennen. Und die sollte ich hören. Ich höre darauf, was wirklich hinter der Frage steckt, welche Angst, Sorge, Not oder Unsicherheit. Habe ich erkannt, worum es wirklich geht, zeigt sich die Antwort.

Herzlichst
August

Trennlinie

17.02.2021

Aufstellungen

Ich mache seit Jahrzehnten Aufstellungen und habe diese im Laufe der Jahre aufgrund meiner Erkenntnisse weiter entwickelt. Nunmehr gibt es eine neue Entwicklungsstufe meiner Aufstellungen. Ich befasse mich mit der Geschichte des Menschen, der aufstellt. Im Wort Geschichte steckt das Wort Schichten. Ich gehe daher gemäß der Schichten vor, die es in der Seele und im Unbewussten gibt. Die jeweils nächste Schicht wird erst dann sichtbar, wenn die vorhergehende abgetragen ist. Dabei geht es in immer tiefere Bewusstseinsschichten, die sonst nur in der Hypnotherapie mit Hilfe von Tranceinduktionen erreichbar sind. 
Ein Freund hat den Begriff „rekursive Aufstellungen“ dafür kreiert, weil es immer weiter und weiter in die Lebensgeschichte eingeht. Ich mache dieselbe Aufstellung mehrere Male, um dabei in tiefere Schichten des Bewusstseins vorzudringen. In manchen Fällen bis zum tiefsten Punkt einer aktuellen Not.

Herzlichst
August

Trennlinie

10.02.2021

Suche nach Gott

Die Suche nach Gott ist die Suche nach Leben.
Die Suche nach Leben ist die Suche nach Liebe.
Die Suche nach Liebe ist die Suche nach Gott. 
Hier schließt sich der Kreis. Eines ohne das andere ist im spirituellen Sinn nicht denkbar.
Daher sind diese drei Themen meine Forschungsaufgaben: Gott, Leben, Liebe. Hier sehe ich meine Arbeit. Meine Aufgabe ist es, Menschen zu sich und damit zu Gott zu begleiten, dadurch öffnen sie sich dem Leben und der Liebe. 
Ich umkreise und suche in jedem Menschen Stellen, wo in ihm Leblosigkeit und Lieblosigkeit ist. Ich strebe danach, diese Stellen lebendig zu machen. Sehr oft sind damit die Lösung einer Lähmung und die Aufdeckung und das Zulassen eines Schmerzes notwendig, damit an dieser Stelle wieder neues Leben einziehen kann. Leben und Liebe ohne Schmerz sind nicht möglich.

Herzlichst
August

Trennlinie

03.02.2021

Verzeihen

Verzeihen kommt aus dem Wortstamm „Verzichten“. Ich verzichte auf die mir zustehende Rache und Wiedergutmachung. Die Herausforderung ist, dass wir unseren tiefsten Verletzungen Sinn geben. Aus dem Mist Dünger machen, also daraus etwas für unser Leben lernen. 
Stufen des Verzeihens
Anhören: Welche Verletzungen sind vorgekommen? Welche Erlebnisse haben mich zu diesen Verletzungen geführt? Das Ziel ist die innere Erlebnisermittlung. Angst vor der Fremdbestimmung ansprechen.
Verständnis: Verständnis gewinnen, verstehen heißt sich einfühlen und mitfühlen können.
Verzeihen und versöhnen: Nachtragend sein belastet mich. Viel Versöhnungsarbeit mit mir selbst ist nötig, wenn Vater und Mutter sehr unterschiedlich waren. Die Frage ist: Wo waren die Eltern am unterschiedlichsten? Denn dort haben wir in uns einen Konflikt.
Wiedergutmachung: Wiedergutmachung ist ein Gemeinschaftsprojekt, es braucht alle Betroffenen. Verzeihen hilft, den Verlust der Seele zu stoppen. Es geht darum, um Verzeihung zu bitten für die eigenen Fehler (es fehlt mir etwas). 75% der Konflikte in Paarbeziehungen sind eigene Unzufriedenheiten.

Herzlichst
August